Login

Grundsätzlich kann man sagen, dass Topfpflanzen einen größeren „Hunger“ haben als Pflanzen, die im Blumenkasten oder in der freien Natur stehen. Sie brauchen nicht tatsächlich mehr Nahrungsmittel, sondern sie finden weniger in dem meistens kleinen Blumentopf. Neben Volldüngergaben empfiehlt es sich, organischen Pflanzendünger zu verwenden. Auf jeden Fall soll man Düngen und Gießen verbinden, denn nur durch Gießwasser bekommt die Pflanze ein ausreichend verdünntes Nahrungsmittel . Düngt man Pflanzen ohne zu gießen, kann es bei der Aufnahme der Nährstoffe zu Wurzelschäden kommen. Hierbei sollte man folgende fünf Düngeregeln beachten:

  • Abends gießen, am besten an trüben Tagen
  • Muss man tagsüber düngen, sollte man die Pflanzen vor starker Sonneneinstrahlung schützen, damit sie nicht so viel Wasser verlieren
  • Gedüngte Pflanzen werden reichlich gegossen und gut besprüht Ballentrockene Pflanzen nie düngen, erst müssen die Pflanzen gut gegossen werden, damit die Wurzeln wieder aufnahmefähig sind
  • Kein Düngemittel auf die Blätter! Notfalls sofort übersprühen.